Integrationsfachdienst Mittelfranken gGmbH

Die Integrationsfachdienst Mittelfranken gGmbH ist seit der Novellierung des SGB IX im Jahr 2001 als ambulanter Dienst für die berufliche Integration von Menschen mit (Schwer-) Behinderung ins Arbeitsleben zuständig. Sie bietet ein breites Leistungsspektrum, um alle Fragen und Bedarfe im Zusammenhang mit der beruflichen Orientierung, Vermittlung und Beschäftigung von (schwer-) behinderten Menschen im mittelfränkischen Raum fachkundig abdecken zu können. Zudem wird ein großer Erfahrungsschatz im Umgang mit verschiedenen Behinderungsarten geboten. Sowohl Menschen mit Behinderung als auch Arbeitgeber haben von diesem leistungsträgerübergreifenden Dienst den Vorteil, dass sie die Unterstützungsleistungen ‚aus einer Hand‘ erhalten.

Langjährige Erfahrung, Kompetenz und Kreativität in der Vermittlung und beruflichen Sicherung von Menschen mit Behinderung zeichnen den Integrationsfachdienst aus. Orientiert am Unterstützungsbedarf der Klienten wird der Kontakt zu den Institutionen und Fachstellen vor Ort gepflegt.

Um seine Beratungs- und Unterstützungsleistungen flächendeckend anbieten zu können, hat die Integrationsfachdienst Mittelfranken gGmbH Standorte in Nürnberg, Fürth, Ansbach, Weißenburg und Lauf.

Zu ihren 13 Gesellschaftern gehört u.a. die ACCESS Integrationsbegleitung Nürnberg gGmbH, mit der neben dem Projekt TalentPASS auch in anderen Bereichen der Teilhabe am Arbeitsleben kooperiert wird (z.B. in der Unterstützten Beschäftigung).

Internet: www.ifd-ggmbh.de